Goodbye and good luck, Mr Kotler

April 21, 2008 at 1:47 pm Hinterlasse einen Kommentar

Christian Blümelhuber, Professor für Euromarketing an der Solvay Business School, beschreibt in seinem Artikel Goodbye and good luck, Mr Kotler wie herausragende Ideen bestehen bleiben und weiterhin gelehrt und angewendet werden, auch wenn sie mittlerweile überholt sind. Dies tut er am Beispiel von Philip Kotler, dem unangefochtenen Marketing-Guru. Dessen Ideen kursieren heute noch an vielen Lehrstühlen und werden von Beratern in Form von Marketingkonzepten verkauft, sind aber, insbesondere für Web 2.0 Start-Ups, nicht mehr zeitgemäß.

Ähnliches sieht man in der Lehre mit Fokus Gründertum oder besser Entrepreneurship. Gründer werden mit betriebswirtschaftlichen Methoden überfordert, welche entweder für Großkonzerne gedacht sind oder einfach nicht mehr zu aktuellen Geschäftsmodellen passen. Diesem Problem begegnen wir in unserem Seminar, indem wir ausschließlich junge Gründer als Referenten eingeladen haben. Diese haben praktische Erfahrungen gesammelt, ihr Wissen ist aktuell und somit insgesamt höchstrelevant.

Goodbye and good luck, Frontalunterricht 😉

Advertisements

Entry filed under: Uncategorized.

Web 2.0 … The Machine is Us/ing Us Pimp your office

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

April 2008
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Most Recent Posts


%d Bloggern gefällt das: